NRWlebt. HOME

NRW lebt. – IDEEN, PERSPEKTIVEN UND VISIONEN FÜR DAS PLANEN UND BAUEN IM DEMOGRAFISCHEN WANDEL

Auftakt zu einem Kommunikations- und Veranstaltungsreigen, der sich über mehr als drei Jahre erstrecken soll: Mit der Veranstaltung „NRW lebt. Planen und Bauen im demografischen Wandel“ wird das Thema der Aktionsplattform öffentlich positioniert. Neben Fachleuten und Politikern sollen auch Bürgerinnen und Bürger angeregt werden, sich intensiv mit den Folgen auseinander zu setzen, die das Altern und Schrumpfen unserer Gesellschaft zeitigt.

Der Schirmherr der Aktionsplattform „NRW lebt.“, Nordrhein-Westfalens Minister für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr, Michael Groschek, stellt die Leitlinien und Ziele der Landesregierung vor. Außerdem wird aus Sicht der Wissenschaft und Forschung analysiert, wie sich unser Leben durch die Veränderungen in der Bevölkerungsstruktur wandelt. 

Ausgewählte Beispielprojekte vermitteln eine Vorstellung davon, welche Themenfelder „NRW lebt.“ in den kommenden Jahren intensiv bearbeiten wird. Dass dabei auch Nicht-Fachleute auf der Bühne stehen, ist Programm: Die Aktionsplattform „NRW lebt.“ zielt auf die Aktivierung und Einbindung vieler, unterschiedlicher Akteure aus verschiedenen Disziplinen ab.

Auftaktveranstaltung NRW lebt.

7. Mai 2014
Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste, Düssseldorf
(Palmenstraße 16, 40217 Düsseldorf)

Programm:
(Moderation: Gisela Steinhauer, WDR)

17.00 Uhr: Musikalischer Empfang
TenHagen Quartett

17.05 Uhr: Begrüßung und thematische Einführung „NRW lebt.“
Ernst Uhing, Präsident der Architektenkammer NRW

17.20 Uhr: Den demografischen Wandel in NRW annehmen und gestalten.
Michael Groschek, Minister für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes NRW, Schirmherr von „NRW lebt.“

17.45 Uhr: Nachgefragt.
Minister Michael Groschek und Präsident Ernst Uhing

18.00 Uhr: Musikalisches Intermezzo

18.05 Uhr: Mehr als ein Schlagwort! Was der demografische Wandel heute schon für das Land bedeutet.
Prof. Dr. Dieter Otten, Professor i.R. für Soziologie an der Universität 

18.30 Uhr: Weniger, bunter, älter – NRW lebt. vor Ort
Projekte, Erfahrungen und Meinungen
- Jasmin Buck, Volontärin „Rheinische Post“, Düsseldorf: „Meine Generation hat keine Lobby – Warum das Schrumpfen aktiv gestaltet werden muss“
- Anne Leyendecker/Architekt Prof. Niklaus Fritschi: Wohnprojekt „Miteinander Wohnen in Verantwortung“, Düsseldorf-Gerresheim
- Lütfiye Dönoglu/Kathrin Möller (Vorstand GAG Köln): „Vingst Veedel“, Köln

19.10 Uhr: Wandel ohne Ende
Ein satirischer Kommentar von Fritz Eckenga

19.30 Uhr: Bemerkungen zum Start von "NRW lebt." – Sicht der der Kommunen und der Baukultur
Hartwig Schultheiß, Stadtdirektor Münster, Vorsitzender des StadtBauKultur NRW 2020 e.V.

19.45 Uhr: Imbiss, Austausch, Ausklang

 

Fortbildung: Die Auftaktveranstaltung zu NRW lebt. ist als Fortbildung für Mitglieder aller Fachrichtungen unter der Nummer 14-0200-003 registriert und wird mit 2 Unterrichtsstunden anerkannt.

Planen und Bauen

AUFTAKTVERANSTALTUNG NRW lebt.

7. Mai 2014
Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste,
Palmenstraße 16,
40217 Düsseldorf

Moderation:
Gisela Steinhauer, WDR

Programm Auftaktveranstaltung NRW lebt.

Facebook NRW lebt. auf Facebook
twitter AKNW auf Twitter